Tauchgang einer Choreonautin

KAT VÁLASTURS “OH! DEEP SEA – CORPUS III” 2012 IM BERLINER HAU

Von Helmut Ploebst

[Dieser Text ist Teil von Projekt Ξ: corpus reaktiviert Beiträge aus seinem Archiv 2006-2017; wiederveröffentlicht am 6. März 2019]

 

Das Projekt Ξ umfasst auch die Republikation von „historischen“ Kritiken aus dem corpusArchiv. Der Autor hat Oh! Deep Sea – Corpus III gesehen, als es am 29. + 30. 11. und 1. 12. 2012 im Berliner HAU 3 aufgeführt wurde. Das Tanzquartier Wien zeigte diese Arbeit am 1. und 2. Februar 2013.

 

Ein weiterer Anlass, an dieses Stück zu erinnern: Válastur spielt darin auf das Jahr 1819 an, in dem der Maler Francisco Goya in sein Landhaus übersiedelte und dieses mit seinen Pinturas negras ausmalte, finsteren Motiven, die die Quinta del Sordo – das „Landhaus des Tauben“ – in eine Unterwelt verwandelte.

 

Anzahl der Besuche von Tauchgang einer Choreonautin vor dieser Wiederveröffentlichung: 3986

 

Weiter zum TEXT

 

Hinweis: Am 15. und 16. März 2019 zeigt das Tanzquartier Wien Kat Válasturs Stück OILinity (2016), „eine Choreografie über die Abhängigkeit der westlichen Gesellschaft vom Öl und das drohende Ende des Rohstoffs“.

  • Impulstanz 2019