Corpus web.net
neu auf corpus <click here
Zuletzt aktualisiert am 13.12.2017
:. Supporter .:
„Good bye, Derrida!“
EIN POSTMODERNES LABORATORIUM MIT MARY OVERLIE
Von Heidi Wilm
Expanding the Vocabulary
ABOUT A BOOK OF AN ARTISTIC RESEARCH PROJECT
By Sabina Holzer
Identität als Out
RACHAEL YOUNG UND DWAYNE ANTONY BEIM WIENER FESTIVAL IMPULSTANZ
Von Lina Paulitsch
Schwarze Schachtel I
DISKURSMATERIE ZWISCHEN ENLIGHTENMENT UND ENDARKENMENT
Von Helmut Ploebst
Zum Abschied der alten USA
„DEMOCRACY IN AMERICA” VON ROMEO CASTELLUCCI BEI DEN WIENER FESTWOCHEN
Von Helmut Ploebst
The Spooky Jakob Lena Knebl Show
Die erste Museumsausstellung der österreichischen Künstlerin im Wiener Mumok
Von Helmut Ploebst
Kulturelle Gleichzeitigkeit
Zeitgenössischer Tanz aus postmigrantischer Perspektive
Von Sandra Babli Chatterjee
Postcontemporary: Vorwort zum Essay
Sechs Versuche zur Zeitgenossenschaft
Von CORPUS
Erskine-N-Collider
Ein Performance-Projekt im AIL Wien
Von CORPUS
„Anything goes“ als Rechtspopulismus
Wider den Methodenzwang versus Aufstand gegen die Fakten
Von Michael Hagner
Cor.puste.x
Von David Ender und Jack Hauser
Temporary
Von Captain Carey Collider
Keine Garantie auf Freiheit
Der kurze Weg von der richtigen zur rechten Kunst
Von Helmut Ploebst
Die Physis der Physikerınnen
Otto Sterns Atem, Albert Einsteins Aufzug und Stephen Hawkings Gedankenreisen
Von Tanja Traxler
Freiheit bedeutet Verunsicherung
Ein Buch zum zweiten Leben des Tabus
Von Federica Romanini
Donnie Rotten, The Apprentice
Reality Performance: Die USA haben einen Boss, der zu ihrem System passt
Von Helmut Ploebst
Leichtigkeit proben
“lightness and matter. matter and lightness” – Eine Ausstellung im Kunstraum Niederösterreich, Wien
Von Astrid Peterle
Alain Platel kann „nicht schlafen“
Eine Choreografie über die untrennbare Unvereinbarkeit der Gegenwartsgesellschaft
Von Lina Paulitsch
Chirurgie Esthétique and IN//OUT
Presentation of two Videoworks
By Elisabeth Bakambamba Tambwe
    Corpus web.net
    Der Tanz von Museum und Performance

    Nicole Haitzinger über Alexandra Bachzetsis und Mark Franko zu Boris Charmatz im New Yorker MoMA, Helmut Ploebst über Jakob Lena Knebl im Wiener Mumok.

    Gegen den Boss vom Bosporus

    Der harte Tanz mit Recep Tayyip Erdoğan kann den westlichen Demokratien dabei helfen, ihre tiefen inneren Krisen zu bewältigen.

    Thema: Performance Collider

    Eine Einführung in die neue Website als diskursiver Parcours mit insgesamt 23  Besprechungen, Essays und künstlerischen Beiträgen.

    neu auf corpus <click here
    Zuletzt aktualisiert am 13.12.2017
    :. Supporter .:
    „Good bye, Derrida!“
    EIN POSTMODERNES LABORATORIUM MIT MARY OVERLIE
    Von Heidi Wilm
    Expanding the Vocabulary
    ABOUT A BOOK OF AN ARTISTIC RESEARCH PROJECT
    By Sabina Holzer
    Identität als Out
    RACHAEL YOUNG UND DWAYNE ANTONY BEIM WIENER FESTIVAL IMPULSTANZ
    Von Lina Paulitsch
    Schwarze Schachtel I
    DISKURSMATERIE ZWISCHEN ENLIGHTENMENT UND ENDARKENMENT
    Von Helmut Ploebst
    Zum Abschied der alten USA
    „DEMOCRACY IN AMERICA” VON ROMEO CASTELLUCCI BEI DEN WIENER FESTWOCHEN
    Von Helmut Ploebst
    The Spooky Jakob Lena Knebl Show
    Die erste Museumsausstellung der österreichischen Künstlerin im Wiener Mumok
    Von Helmut Ploebst
    Kulturelle Gleichzeitigkeit
    Zeitgenössischer Tanz aus postmigrantischer Perspektive
    Von Sandra Babli Chatterjee
    Postcontemporary: Vorwort zum Essay
    Sechs Versuche zur Zeitgenossenschaft
    Von CORPUS
    Erskine-N-Collider
    Ein Performance-Projekt im AIL Wien
    Von CORPUS
    „Anything goes“ als Rechtspopulismus
    Wider den Methodenzwang versus Aufstand gegen die Fakten
    Von Michael Hagner
    Cor.puste.x
    Von David Ender und Jack Hauser
    Temporary
    Von Captain Carey Collider
    Keine Garantie auf Freiheit
    Der kurze Weg von der richtigen zur rechten Kunst
    Von Helmut Ploebst
    Die Physis der Physikerınnen
    Otto Sterns Atem, Albert Einsteins Aufzug und Stephen Hawkings Gedankenreisen
    Von Tanja Traxler
    Freiheit bedeutet Verunsicherung
    Ein Buch zum zweiten Leben des Tabus
    Von Federica Romanini
    Donnie Rotten, The Apprentice
    Reality Performance: Die USA haben einen Boss, der zu ihrem System passt
    Von Helmut Ploebst
    Leichtigkeit proben
    “lightness and matter. matter and lightness” – Eine Ausstellung im Kunstraum Niederösterreich, Wien
    Von Astrid Peterle
    Alain Platel kann „nicht schlafen“
    Eine Choreografie über die untrennbare Unvereinbarkeit der Gegenwartsgesellschaft
    Von Lina Paulitsch
    Chirurgie Esthétique and IN//OUT
    Presentation of two Videoworks
    By Elisabeth Bakambamba Tambwe