Wie widerstehen?

AUF EINER WIENER DEMO GEGEN DIE ÖSTERREICHISCHE ÖVP-FPÖ-REGIERUNG

Von Sabina Holzer und Kilian Jörg

HOCH - DIE - INTERNATIONALE SOLIDARITÄT - HOCH - DIE - INTERNATIONALE SOLIDARITÄT - HOCH - DIE - INTERNATIONALE SOLIDARITÄT - HOCH - DIE - INTERNATIONALE SOLIDARITÄT - HOCH - DIE - INTERNATIONALE SOLIDARITÄT - wir sind viele, ich ist ein anderer, ich ist allein schon viele, und wir sind noch viel mehr. alle sind so viele, alles und alle sind so viele. einheit nirgendwo vorhanden, außer in der pluralität.

 

HOCH DIE INTERNATIONALE SOLIDARITÄT - in der wir aufgehen, füreinander einstehen, gegen die anderen zusammenkommen. zusammenkommen ohne innere festigkeit. solide in der solidarität aber ohne solidität. dort. auf dem weg dahin, zu den vielen, von denen wir nicht wissen. fahre in der u-bahn und überlege, wer von diesen menschen da. wer da wohl zur demo geht. fährt. mitgeht. keine vorstellung davon, wie es oben auf der straße aussieht. was abgeht. ob es abgeht. ob ich abgehen würde, wäre ich nicht da. ob es aufgehen wird. diesmal. die demo. wo sind sie, die demonstrantinnen? sind sie hier, in der u-bahn, mit mir?

 

die demonstrantınnen? demonstrare. zeigen. hinweisen. zeigt euren protest. ich protestiere. ich bin dagegen. gegen diese regierung. gegen dieses türkis. gegen dieses blau. gegen diese blauäugigkeit. einstweilen scheinen nur die üblichen samstäglichen einkaufsmassen unterwegs zu sein. konsumentınnen, demonstrantınnen. sie sind nicht auseinanderzuhalten. wer ist was? ein sammelsurium aus heterogenen. alle getarnt.

 

auch die rechten tarnen sich. schmücken sich mit fremden federn und zeichen. mit blumen. mal korn, mal edelweiss. alles hat seinen preis. das wusste schon der großvater. das dokument mit dem vermerk „übrigens waren meine frau und meine kinder niemals bei der nsdap” ist der beweis. der hinweis. jede demonstration verweist auf die geschichte. verweist auf das grundrecht. zu demonstrieren. sich öffentlich zu äußern. in mutigem unmut. auch heute. miteinander. gegen die anderen. gebündelt. füreinander. hinein in das körperwärmebad. gegen die einheitssüchtigen. das kalte wasser, der nebel kann uns nichts anhaben. wir marschieren gemeinsam durch diese stadt aus text, SALAMANDER, ZARA, SATURN, MERKUR, IHR MARKT.

 

setzen ihr unsere eigenen texte entgegen. formen texturen, sprachen, sensibilitäten. „weil die sprache schon beinahe tot ist. weil die worte zu schnell vergehen. die schrift nur noch kurz aufleuchtet. im digitalen raum. in der welt. das wort ein leerer signifikant ist. die sprache kommerziell instrumentalisiert ist. korrupt ist. ihre bedeutung sich in alle richtungen dreht und wendet. ein wendehals, die sprache. ein kloß im hals, die sprache. von der wirklichkeit abgehoben. keine wirksamkeit hat sie mehr. was ist ihre bedeutung? sie fordert uns heraus, die sprache. mit allen sinnen will sie gehört, gesehen, gespürt werden.” [1]
 
 ...UND LEUTE, DAS IST NICHT REALITÄTSFERN, DIESE VERHÄLTNISSE SIND MENSCHENGEMACHT UND KÖNNEN VON UNS VERÄNDERT WERDEN. unsere schilder leuchten nicht. wir sind die leuchtfeuer. bengalische feuer und sprechchöre haben wir, die aufkommen und abebben, rhizomatisch, ein meeresrauschen aus gegentexten, metatexten, antitexten, texturen, die sich mit dem neon gegen das neon im partikelreichen jännernebel vereinen. experimente. es glüht, selbst in diesem wintermonat, in unseren herzen, im globalen süden, in den eisenwerken, die uns längst nicht mehr nah sind und deren einheitsstiftungen manche von uns noch missen.

 

ARBEITER, DAS SIND WIR ALLE. gegen diese regierung. MIT IHREM NEOLIBERALEN, MENSCHENVERACHTENDEN KURS. dagegen strömen wir. gegen diese geschichtslose zeit. diese zeit ohne schichten. mit zuvielen schichten. alles beschichtet. kein durchblick. alles lose. keine anbindungen. nur facebook und twitter. alles dafür. alles dagegen. alles jetzt. nur heute. alles heute. heute und österreich hier bei uns. aber hier und jetzt auch: zivilcourage. und „daß der krieg einmal aufhört, ist nicht gesagt. es kann natürlich zu einer kleinen paus kommen. der krieg kann sich verschnaufen müssen, ja, er kann sozusagen verunglücken. davor ist auch er nicht gesichert, es gibt ja nix vollkommenes allhier auf erden.“ [2]


VERKEHRSCHAOS UND RAUCHBOMBEN BEI PROTESTEN GEGEN DIE REGIERUNG. schreien die ohne neon überall leuchtenden medien und machen uns auch ohne zutun zu den feinden, die wir gerne sein würden. [3]

 

NEO, NEON, NEOLIBERAL. wer hört uns zu? die vielen? welche? wie erreichen wir sie, diese vielfach vereinzelten hinter den großen schriften. aus neon oder print, die für sie das denken kapitalisieren. wie erreichen wir sie? wie war das? damals bei schwarz-blau eins? einstehen, aufstehen. dagegen sein. damals noch mit einer riesigen autoreifenskulptur, die wir vor uns her gerollt haben. performing resistance. [4] all das war noch vor occupy und hat trotzdem nachträglich und nachhaltig die frage nach dem politischen gestellt. nach dem konzept. nach der kunst. dem aktivismus. wo fängt er an, wo hört er auf, wo führt er hin. freie szene als politische ansage. kunst als kritische praxis. als institutionskritik. darum ist damals das erste künstlerische labor in wien ins leben gerufen worden. [5] damals war europa noch ein großer wunderbarer traum. das aufheben der grenzen, ein versprechen.

 

ein offenes land. heute, kontrolle. das ist das versprechen. kontrollgesellschaft. disziplinargesellschaft. deregulierung und grenzen dicht. kunst ist kultur oder service. was haben wir uns da geschaffen? schaffen wir das? gibt es lösungen? die lösung ist immer teil des problems. wir haben ein problem. wir haben eine neoliberale und rechtsextreme regierung. sie trägt politische schlagwörter vor sich her. in ihren ökonomisch verengten politkonzepten geht nicht um die lösung sozialer und ökologischer Probleme, sondern um ihre verschärfung. die einspeisung in feedbackschleifen. wir haben eine neoliberale und rechstextreme mehrheit. was machen wir damit? irgendwie ist es den rechten gelungen, den hass und die unzufriedenheit der mehrheit für ihre zwecke zu gebrauchen. hass und mehrheit? ist hassmail gleich hass? und sind die hassenden überhaupt die mehrheit? [6]

 

oder ist das propaganda. fake news. teil des krisen-, katastrophen- untergangszenario, vor dem uns nur ein rechter staat retten kann. teilen wir noch eine öffentlichkeit oder hockt jeder für sich in den fasteigentumslandreihenhäusern, mit ihren leuchtenden bildschirmen, ihrer welt als bild, mit großstädtischer supermarktanbindung. was ist mit diesem land passiert? kennt es noch zu wenig leuchtschriften, um ihnen so leicht zu verfallen? wer sind diese leuchten? sind sie viele? mehrheiten pluraler natur von bots und ressentimentstruktur. eine mehrheit, die angst hat. dass die sozial schwachen ihnen etwas wegnehmen. dass die ausländerınnen ihnen die jobs wegnehmen. was noch? wer sagt ihnen das? „man merkt’s, hier ist zu lang kein krieg gewesen. wo soll da moral herkommen, frag ich? frieden, das ist nur schlamperei, erst der krieg schafft ordnung. die menschheit schießt ins kraut im frieden.“ [7]

 

THIS EPISODE OF BLACK MIRROR SUCKS. [8] überall wird gefilmt und fotografiert. die polizei in der hand der fpö. die legislative in der hand der fpö. der geheimdienst in der hand der fpö. der innenminister von der fpö. das bereitet unbehagen. wieder einmal unbehagen. irgendwann in den letzen 15 jahren hat sich die angst vor der polizei gelöst. davor musste man und frau in österreich  immer angst vor der polizei haben. bis zu omofuma 1998/99. ab dann gab es die möglichkeit sich zu beschweren. über die polizei. 2005 wurde dieser bewaffnete, großteils uniformierte, zivile (nichtmilitärische), jedoch nach militärischem muster organisierte wachkörper neu organisiert. davor war sie wohl etwas verschlafen, die polizei. verschlafen, wie österreich dornröschenland. wie weißes rösslein am wolfgangseeland. wie du bist die rose vom wörtherseeland. wie heimat voller stolzer söhneland. und töchter. okay auch töchter, wenn es sein muss. weil wir die vielen sind. die antibots. die von den konsumtempeln beäugt werden können. wir. sie. lasst uns eins sein. eins werden. vielschichtig werden.

 

BÜRGER LASST DAS GLOTZEN SEIN - REIHT EUCH IN DIE DEMO EIN. KAMPF ALLEN BÜRGERLICHEN VERHÄLTNISSEN. FÜR EINE BESSERE ENTLOHNUNG TARIFLICHER ARBEIT UND ABSCHAFFUNG VON LOHNARBEIT. und jeglicher abhängigkeit im allgemeinen. „es wurde uns, ich sage nicht, wer wir sind, von jemandem, ich kann nicht sagen, von wem, weil ich mich nicht erinnere, es muß in einer zeitschrift gestanden sein, es wurde uns aufgetragen, uns gegen die neue regierung zu stemmen, mit aller kraft, die wir haben, jawohl, genau wie wir es früher auch schon gemacht haben, als wir kraft noch hatten; jeder soll soviel stemmen, wie er hochkriegt, damit ist nicht alles gemeint, was niedrig war und endlich auch hochkommen will, egal woher. da sind auf einmal so viele von ihnen!“ [9]

 

NI DIEU NI MAÎTRE darauf können wir uns doch alle einigen? LIEBE FÜR ALLE. gegen den hass. die HASSERFÜLLT LIEBENDEN JESUS MOTHERFUCKING CHRIST. weil diese liebe aus ihm heraus wuchs, „als seine krone, als die triumphierende, in der reinsten helle und sonnenfülle sich breit und breiter entfaltende Kkone, welche mit demselben drange gleichsam im reiche des lichts und der höhe auf die ziele jenes hasses, auf sieg, auf beute, auf verführung aus war, mit dem die wurzeln jenes hasses sich immer gründlicher und begehrlicher in alles, was tiefe hatte und böse war, hinunter senkten.“ [10] weil wer soll sie sonst befruchtet haben? kein gott. kein staat.

 

im nieselmeer sind wir alle gleich. auf dem heldenplatz. wo wir immer nicht mehr ganz so viele wie zu adolfs zeiten sind. NO NAZIS NO NAZIS NO NO NAZIS. schreien wir als viele gegen die viel zu vielen der ewigen vergangenheit und wiederkehr. braun vergilbte vergangenheitsbilder. GOES ROUND AND ROUND AND ROUND AND ROUND. ÖSTERREICH WAR SCHON BRAUN. NIE WIEDER. selbst wenn sie dann kommen. aus den untiefen. den braunen. die nicht erde sind. lassen wir die erde in frieden. erde hat mit dieser brauner soße nichts zu tun. nicht mit dieser. nicht mit mir. ich werde ein kompostkind aus der zukunft. aus dem chthuluzän. in kleinen gemeinschaften werden wir uns zusammenfinden. uns verbandeln. uns verbinden. entbinden. gebären. gebärden. wir werden uns nicht vertrösten lassen. schon jetzt nicht. selbst wenn wir etwas verpasst haben. es ist nie zu spät.

 

BILDUNGSKLAU IM GANZEN LAND. UNSERE ANTWORT WIDERSTAND. bis die verkehrsordnung wieder hergestellt werden muss. zum wohle aller bürger. ROUND AND ROUND AND ROUND. um den ring. das ritornell. zwischen ordnung und chaos schnell ein liederliches lied. eine flüchtige besetzung. für die, die ja arbeiten müssen, machen wir gerne platz. klar, shopping gehen, um wärme aufzutanken. KEIN GOTT KEIN STAAT KEIN LADENDIEBSTAHL. bitte einen glühwein und jeden samstag wieder vorm tag des herrn. und jeden tag bitte wieder. WIDERSTAND. IM GANZEN LAND.

Fußnoten:

  1. ^ Frei nach T.J. Demos, Lecture ”Against the Anthroprocene”, Q&A in: https://www.kaaitheater.be/en/articles/video-tj-demos-against-the-anthropocene
  2. ^ Zit. aus http://www.zeit.de/2017/06/mutter-courage-thalia-theater-hamburg
  3. ^ Assoziation: “There is something truly strange about living in a historical moment in which the conservative anxiety and fear about queers bringing down civilisation and its institutions (marriage, most notably) is met by the anxiety and despair so many queers feel about the failure or incapacity of queerness to bring down civilisation and its institutions.” Maggie Nelson: The Argonauts. London: Melville House 2016, S. 32.
  4. ^ „Performing Resistance“ war eine Protestaktion der Wiener freien Theater- und Performanceszene im Jahr 2000 gegen die erste ÖVP-FPÖ-Regierung. 
  5. ^ „Labor für postdramatisches Agieren“, 2000 bis 2003, war eine Serie von künstlerischen Laboren in Wien, die von der Tänzerin und Choreografin Sabine Sonnenschein initiiert wurde.
  6. ^ Vgl. https://ze.tt/die-unzaehligen-hasskommentare-im-netz-stammen-von-weniger-menschen-als-ihr-dachtet/
  7. ^ Zit. nach http://www.zeit.de/2017/06/mutter-courage-thalia-theater-hamburg
  8. ^ Black Mirror, britische Science-Fiction-Serie von Charlie Broker, die verschiedenartige Auswirkungen der Verwendung von Technik und Medien auf die Gesellschaft thematisiert.
  9. ^ Zit. aus Elfriede Jelinek „Neue Regierung ‘17“, http://www.elfriedejelinek.com/fneueregierung.htm
  10. ^ Nietzsche über Jesus in der Genealogie der Moral I.8. Zit. aus http://www.nietzschesource.org/#eKGWB/GM

 

(19.4.2018)

  • impulstanz 2018